MMI-Interaktiv-Logo

Gestaltung einer verhaltenswirksamen M├╝digkeitsr├╝ckmeldung im Kraftfahrzeug

Autoren: Annika Dressler, Katja Karrer und Stefan Brandenburg

Sch├Ątzungen zufolge entstehen 10-20% aller Verkehrsunf├Ąlle unter dem Einfluss von M├╝digkeit [1]. Automatische Warnsysteme f├╝r Kraftfahrzeuge k├Ânnten helfen, m├╝digkeitsbedingte Unf├Ąlle zu verhindern. Die Wirksamkeit solcher Systeme h├Ąngt stark davon ab, ob ein Fahrer auf eine entsprechende Systemr├╝ckmeldung angemessen reagiert. Wir diskutieren Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer angemessenen Reaktion beeinflussen. Das Augenmerk liegt dabei zum einen auf dem Zeitpunkt, der f├╝r eine Warnung des Fahrers gew├Ąhlt wird, und dessen Implikationen f├╝r die Warnungsgestaltung. Zum anderen wird die Rolle von ├ťberzeugungen ├╝ber Nutzen und Kosten des Ergreifens effektiver Gegenma├čnahmen beleuchtet, die zusammen mit subjektiven Wahrscheinlichkeiten verschiedener m├Âglicher Handlungskonsequenzen Einfluss auf die Reaktionsauswahl des Fahrers nehmen. Wir berichten die Ergebnisse eines Workshops, der im Rahmen der Fr├╝hjahrsschule 2009 des Zentrums Mensch-Maschine-Systeme der TU Berlin durchgef├╝hrt wurde und in dem die Teilnehmer unter Ber├╝cksichtigung der genannten Gesichtspunkte konkrete Warnkonzepte entwickelten. In der abschlie├čenden Diskussion werden aus den Vorschl├Ągen einige ├╝bergeordnete Ideen abstrahiert, die f├╝r eine effektive Gestaltung von M├╝digkeitsr├╝ckmeldungen von Nutzen sein k├Ânnen.

Stichpunkte

M├╝digkeit, R├╝ckmeldung, Warnung, Compliance